Navigation

Kalte Nahwärmenetze

Kalte Nahwärmenetze

Kalte Nahwärmenetze (KNWN) werden häufig mit oberflächennahen Geothermiesystemen gekoppelt. Als KNW gelten hierbei die Versorgungsleitungen zwischen den Wärmeenergiequellen, wie z.B. Kollektoranlagen, und den Energiesenken der jeweiligen Abnehmer. Sie werden in einer ähnlichen Tiefe wie die Erdwärmekollektoren selbst verlegt. Das System mit geringen Verteilungsverlusten gilt als zusätzliches Kollektorelement und ermöglicht es eine große Zahl von Abnehmern in einem Quartier mit erneuerbarer Energie zu versorgen. KNWN gelten daher als Schlüsseltechnologie zur Effizienz- und Attraktivitätssteigerung der Erdwärme in Bezug auf das Heizen und Kühlen von Gebäuden. Die AG Oberflächennahe Geothermie bestimmt hierbei, analog zu den horizontalen Systemen, die zur Verlegung notwendigen Bodenparameter.

Kontakt

Jan Wagner, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand

GeoZentrum Nordbayern
Lehrstuhl für Geologie

Alle Mitarbeiter

  • Mobilitätsbeihilfe Erlangen Strasbourg

    (Drittmittelfinanzierte Einzelförderung)

    Laufzeit: 1. Januar 2019 - 31. Dezember 2019
    Mittelgeber: andere Förderorganisation
  • Oberflächennahste Geothermie und Kalte Nahwärme 4.0

    (Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung – Teilprojekt)

    Titel des Gesamtprojektes: Oberflächennahste Geothermie und Kalte Nahwärme 4.0
    Laufzeit: 1. Oktober 2018 - 30. September 2019
    Mittelgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)
    URL: http://soil2heat.net/

Alle Projekte des Lehrstuhls